Ein Velo Entsteht - Teil 6 - Der Hinterbau Des Rahmens Wird Erstellt

Ein Velo entsteht Trackbacks (0) Artikel kommentieren   

Nachdem das Hauptrahmendreieck gefertigt ist, geht es mit dem Hinterbau weiter

Die Kettenstreben und die Sattelstreben werden zusammen mit den Ausfallenden ( für das Hinterrad ) an den Hauptrahmen gelötet. Dazu werden die Streben auf die benötigte Länge gesägt und passend an den Hauptrahmen zugefräst und auch genauestens an das Ausfallende eingepasst. Dies wird alles auf der Rahmenlötvorrichtung eingespannt - damit die Winkel und Distanzen eingestellt werden können. Die Form der Streben muss so gewählt werden, dass auch die vorgesehene Pneu-Breite genügend Platz hat.

Für die Erstellung des Hinterbaus, werden die Kettenstreben und Sattelstreben passend auf Tretlagergehäuse und Sattelrohr zugefräst und gefeilt Für die Erstellung des Hinterbaus, werden die Kettenstreben und Sattelstreben passend auf Tretlagergehäuse und Sattelrohr zugefräst und gefeilt Für die Erstellung des Hinterbaus, werden die Kettenstreben und Sattelstreben passend auf Tretlagergehäuse und Sattelrohr zugefräst und gefeilt Die Sattelstreben müssen exakt auf das Sattelrohr passend zugefräst und gefeilt werden - damit eine optimale Lötverbindung erstellt werden kann.

Für die Ausfallenden gibt es viele Varianten, je nach Velotyp und Ausstattung - ob mit Kettenschaltung - Rohloff-Nabenschaltung - Singlespeed - usw, und je nach Winkel, wie die Kettenstreben und Sattelstreben zueinander stehen und je nach Geschmack und Designvorlieben gibt es auch gefräste Teile in unterschiedlichsten Formen.

Nach dem Löten des Hinterbaus wird der Rahmen ein erstes mal auf der Richtplatte gerichtet, und die Winkel und Masse nach der Zeichnung kontrolliert.

Für die Rahmenstabilität und als Befestigungspunkt für Schutzbleche werden in den Hinterbau noch Querverbindungen in die Sattelstreben und in die Kettenstreben eingelötet.

Sattel- und Kettenstrebenstege einpassen Sattel- und Kettenstrebenstege einpassen Der Sattelstrebensteg ist fertig eingepasst, die Gewindeöse eingesetzt - in die Sattelstrebe gesetzt, alles mit Flussmittel eingepinselt und kann jetzt mit Silberlöt gelötet werden. Der Sattelstrebensteg ist eingelötet, und die Gewindeöse im Steg ist gleichzeitig auch eingelötet worden - diese wird für die Schutzblechbefestigung benötigt.

Diese Stege werden aus Rohren in Rahmenrohrqualität auf den richtigen Abstand zur Achse eingepasst. Vor dem Einlöten muss beidseitig in den Streben ein Lüftungsloch gebohrt werden. In die Mitte des Steges wird eine Gewindeöse platziert und gleichzeitig mit dem Einlöten des Steges auch eingelötet.

Nun braucht es noch eine Sattelklemmung - hierzu wird eine kleine Muffe am Ende des Sattelrohres eingepasst und aufgelötet. Anschliessend wird unterhalb der Muffe ein Ring aufgelötet

Für die Sattelklemmung wird eine Muffe auf das Ende des Sattelrohres eingepasst und zum löten vorbereitet. Die Ringöse bei der Sattelklemme ist aufgelötet. Diese begrenzt den Schlitz, der eingefräst wird, um die Sattelstütze klemmen zu können. Auffräsen des Schlitzes am Sattelrohreende für die Klemmung der Sattelstütze

Nun muss das Sattelrohr noch geschlitzt werden, um dann die Sattelstütze spannen zu können - dazu wird ein Schlitz gefräst, inkl. durch die Muffe, bis in die Mitte des aufgelöteten Ringes.

Ein Velo Entsteht - Teil 7 - Den Rahmen Mit Allen AnlöTteilen Komplettieren

Ein Velo entsteht Trackbacks (0) Artikel kommentieren   

Der Rahmen ist schon beinahe fertig - jetzt werden die individuellen Anlötteile, je nach Ausrüstung des Velos angebracht.

Wird das Velo mit Scheibenbremse ausgerüstet, wird ein Scheibenbremsadapter an der Sattelstrebe links angebracht, für V-Brakes braucht es auf beiden Sattelstreben Canti-Sockel.

Ständerplatte im Rahmenhinterbau einpassen, Gepäckträgerösen mit Leher positioniert löten, Bidonösen mit Verstärkungsblechen einlöten Die Adapterplatte für die Scheibenbremse wird am Rahmen eingepasst. Die Platte ist in einer Grundform gelasert, und muss jeweils je nach Rahmen und Ausfallenden eingepasst werden. Hier auf dem Bild sieht man die eingelötete Ständerplatte Die Scheibenbremsaufnahme ist eingelötet. Allenfalls werden jetzt noch zusätzliche Ösen für die Gepäckträgerbefestigung angebracht. Auch diese werden mit einer Lehre am Rahmen zum löten positioniert. Ständerplatte im Rahmenhinterbau einpassen, Gepäckträgerösen mit Leher positioniert löten, Bidonösen mit Verstärkungsblechen einlöten Ständerplatte im Rahmenhinterbau einpassen, Gepäckträgerösen mit Leher positioniert löten, Bidonösen mit Verstärkungsblechen einlöten

Für die Abstützung der Scheibenbremse wird eine Verstärkung zwischen Sattel- und Kettenstrebe eingelötet. Diese Platte dient gleichzeitig zur Befestigung eines Hinterbauständers.

Dann folgt das einlöten der Bidonösen mit Verstärkungsblechen - für 1, 2 oder 3 Bidonhalter

Zum Schluss werden noch die Anschläge für alle Schalt- und Bremskabelzüge angebracht

Jetzt ist der Rahmen fertig - die Rahmennummer wird eingeprägt und es wird nochmal alles nach Zeichung und Auftragsliste kontrolliert.

Sind alle Teile gelötet und verputzt, wird der fertige Rahmen nochmals anhand der Zeichnung kontrolliert. Sind alle Teile gelötet und verputzt, wird der fertige Rahmen nochmals anhand der Zeichnung kontrolliert. Sind alle Teile gelötet und verputzt, wird der fertige Rahmen nochmals anhand der Zeichnung kontrolliert. Sind alle Teile gelötet und verputzt, wird der fertige Rahmen nochmals anhand der Zeichnung kontrolliert. Alles am Rahmen wird anhand der Zeichung 1:1 kontrolliert, hier das Tretlagergehäuse.

Jetzt wird der Rahmen auch nochmals auf der Richtplatte kontrolliert, und wenn nötig exakt ausgerichtet.

der fertiggestellte Rahmen wird auf der Richtplatte ausgerichtet. Fertige Rahmen in der Werkstatt der fertiggestellte Rahmen wird auf der Richtplatte ausgerichtet. Fertige Rahmen in der Werkstatt

Der Rahmen wird anschliessend in der Farbe nach Wunsch pulverbeschichtet oder lackiert. In unserer Werkstatt wird eine passende Gabel mithergestellt, wenn nicht eine fertig zugekaufte Federgabel eingebaut werden soll.

Pulverbeschichtungen sind in über 70 Farben möglich, jeweils in Glanz oder Matt - Lackierungen bieten weitere Farbnuancen.

Ein Velo Entsteht - Teil 8 - Die Passende Gabel Anfertigen

Ein Velo entsteht Trackbacks (0) Kommentare (2)   

Anfertigen der Gabel

Passend zum Rahmen fertigen wir in unserer Werkstatt auch die Gabel an

Vorbereiten der Teile für ein Gabel, Einspannen in der Lötvorrichtung und das Löten Vorbereiten der Teile für ein Gabel, Einspannen in der Lötvorrichtung und das Löten Vorbereiten der Teile für eine Gabel Vorbereiten der Teile für ein Gabel, Einspannen in der Lötvorrichtung und das Löten

Der Gabeltyp soll zum Rahmen passen, bezüglich dem Aussehen und der Stabilität. Es kann zwischen verschiedene Varianten von Gabelköpfen und den weiteren Einzelteilen ausgewählt werden.

Vorbereiten der Teile für ein Gabel, Einspannen in der Lötvorrichtung und das Löten Vorbereiten der Teile für ein Gabel, Einspannen in der Lötvorrichtung und das Löten Vorbereiten der Teile für ein Gabel, Einspannen in der Lötvorrichtung und das Löten Vorbereiten der Teile für ein Gabel, Einspannen in der Lötvorrichtung und das Löten

Ist die Gabelgrundform gelötet, wird sie auf der Biegemaschine gebogen. Anschliessend kann der Discadapter für die Scheibenbremse an die Form der Gabel angepasst werden. Alternativ zu Scheibenbremsadapter können auch Sockel für V-Brakes angelötet werden - dazu kommen bei Bedarf noch Lowrider-Ösen und Kabelführungen für das Bremskabel.

die Gabel wird gebogen und anschliessend der Discadapter gelötet die Gabel wird gebogen und anschliessend der Discadapter gelötet die Gabel wird gebogen und anschliessend der Discadapter gelötet

In diesem Video kann das Löten des Disc-Adapters mitverfolgt werden.

>>> Video : Disc Adapter an die Gabel löten

Ist die Gabel fertig gelötet und kontrolliert, kann sie zusammen mit dem Rahmen pulverbeschichtet oder lackiert werden.

 

Ein Velo Entsteht - Teil 9 - Die RäDer Einspeichen Und Alle Komponenten Vorbereiten

Ein Velo entsteht Trackbacks (0) Artikel kommentieren   

Die Teile für die Räder ist bereitgelegt : Naben, Felgen, und Speichen gemäss Wunsch des Kunden oder der Kundin. Die Länge der Speichen berechnen wir anhand der Masse von Felgen und Naben und Anzahl Speichen und Überkreuzungen :

Räder einspeichen - mit Naben, Felgen nach Wunsch. Von Hand eingespeichte Räder sind unvergleichlich in der Qualität !!! Räder einspeichen, mit XT-Naben, mit 105-Naben Räder einspeichen, mit XT-Naben, mit 105-Naben

Die Speichen werden sorgfältig, und richtig geordnet in die Naben eingelegt :

Räder einspeichen - mit Naben, Felgen nach Wunsch. Von Hand eingespeichte Räder sind unvergleichlich in der Qualität !!! Räder einspeichen - mit Naben, Felgen nach Wunsch. Von Hand eingespeichte Räder sind unvergleichlich in der Qualität !!! Räder einspeichen, mit XT-Naben, mit 105-Naben

Anschliessend werden die Speichen in die Felgen eingezogen, und mit dem Speichennippel befestigt.

Sind die Speichen sorgfältig und mit richtiger Spannung angezogen, zentrieren wir die Räder auf dem Zentrierständer, bis diese perfekt rund laufen, keinen Seiten- oder Höhenschlag mehr haben - und die Spannung in den Speichen gleichmässig ist :

Räder einspeichen - mit Naben, Felgen nach Wunsch. Von Hand eingespeichte Räder sind unvergleichlich in der Qualität !!! Räder einspeichen - mit Naben, Felgen nach Wunsch. Von Hand eingespeichte Räder sind unvergleichlich in der Qualität !!! Räder einspeichen - mit Naben, Felgen nach Wunsch. Von Hand eingespeichte Räder sind unvergleichlich in der Qualität !!! Räder einspeichen - mit Naben, Felgen nach Wunsch. Von Hand eingespeichte Räder sind unvergleichlich in der Qualität !!!

 

 

Bestellen und Bereitlegen der ausgewählten Komponenten. In der Zeit, wie der Rahmen gefertig wird, werden auch alle benötigten Komponenten bestellt, welche bei der Besprechung mit dem Kunden oder der Kundin definiert wurden. Alle Komponenten werden vor der Montage ausgelegt und geordnet, anhand der Bestellliste kontrolliert, und für die Montage vorbereitet :

Komponenten sind bereitgestellt für die Montage eines Velos Komponenten sind bereitgestellt für die Montage eines Velos Koponenten für ein Muli : Antrieb, Scheibenbremsen, Federgabel, Federsattelstütze, bereits fertig gebaute Räder