Der Rahmen ist schon beinahe fertig - jetzt werden die individuellen Anlötteile, je nach Ausrüstung des Velos angebracht.

Wird das Velo mit Scheibenbremse ausgerüstet, wird ein Scheibenbremsadapter an der Sattelstrebe links angebracht, für V-Brakes braucht es auf beiden Sattelstreben Canti-Sockel.

Ständerplatte im Rahmenhinterbau einpassen, Gepäckträgerösen mit Leher positioniert löten, Bidonösen mit Verstärkungsblechen einlöten Die Adapterplatte für die Scheibenbremse wird am Rahmen eingepasst. Die Platte ist in einer Grundform gelasert, und muss jeweils je nach Rahmen und Ausfallenden eingepasst werden. Hier auf dem Bild sieht man die eingelötete Ständerplatte Die Scheibenbremsaufnahme ist eingelötet. Allenfalls werden jetzt noch zusätzliche Ösen für die Gepäckträgerbefestigung angebracht. Auch diese werden mit einer Lehre am Rahmen zum löten positioniert. Ständerplatte im Rahmenhinterbau einpassen, Gepäckträgerösen mit Leher positioniert löten, Bidonösen mit Verstärkungsblechen einlöten Ständerplatte im Rahmenhinterbau einpassen, Gepäckträgerösen mit Leher positioniert löten, Bidonösen mit Verstärkungsblechen einlöten

Für die Abstützung der Scheibenbremse wird eine Verstärkung zwischen Sattel- und Kettenstrebe eingelötet. Diese Platte dient gleichzeitig zur Befestigung eines Hinterbauständers.

Dann folgt das einlöten der Bidonösen mit Verstärkungsblechen - für 1, 2 oder 3 Bidonhalter

Zum Schluss werden noch die Anschläge für alle Schalt- und Bremskabelzüge angebracht

Jetzt ist der Rahmen fertig - die Rahmennummer wird eingeprägt und es wird nochmal alles nach Zeichung und Auftragsliste kontrolliert.

Sind alle Teile gelötet und verputzt, wird der fertige Rahmen nochmals anhand der Zeichnung kontrolliert. Sind alle Teile gelötet und verputzt, wird der fertige Rahmen nochmals anhand der Zeichnung kontrolliert. Sind alle Teile gelötet und verputzt, wird der fertige Rahmen nochmals anhand der Zeichnung kontrolliert. Sind alle Teile gelötet und verputzt, wird der fertige Rahmen nochmals anhand der Zeichnung kontrolliert. Alles am Rahmen wird anhand der Zeichung 1:1 kontrolliert, hier das Tretlagergehäuse.

Jetzt wird der Rahmen auch nochmals auf der Richtplatte kontrolliert, und wenn nötig exakt ausgerichtet.

der fertiggestellte Rahmen wird auf der Richtplatte ausgerichtet. Fertige Rahmen in der Werkstatt der fertiggestellte Rahmen wird auf der Richtplatte ausgerichtet. Fertige Rahmen in der Werkstatt

Der Rahmen wird anschliessend in der Farbe nach Wunsch pulverbeschichtet oder lackiert. In unserer Werkstatt wird eine passende Gabel mithergestellt, wenn nicht eine fertig zugekaufte Federgabel eingebaut werden soll.

Pulverbeschichtungen sind in über 70 Farben möglich, jeweils in Glanz oder Matt - Lackierungen bieten weitere Farbnuancen.